Hotel Buca di Bacco Positano

Geschichte des Hotels Buca di Bacco

Das Hotel liegt im Herzen von Positano, am großen Strand, am selben Ort, an dem vor 2000 Jahren eine prächtige römische Villa stand. Diese wurde 79 n. Chr. beim Ausbruch des Vesuvs begraben.

Der Name "Buca di Bacco" hat eine lange Tradition. Er entsprang der Phantasie von Exilanten und Künstlern, die die ersten regelmäßigen Besucher von Positano waren. Sie richteten sich eine Weinstube für romantische und exklusive Abende bei Kerzenlicht ein.

Es war der Künstler Gilbert Clavel der zusammen mit dem Maler Adriaan Lubbers und dem Journalisten Italo Tavolato den Namen "Buca di Bacco" erfand. "Buca" (wörtlich "Loch") steht dabei für den Weinkeller, "Bacco" ist die italienische Schreibweise für Bacchus, den antiken Gott des Weines.

Vor allem Maler fanden hier ein Fleckchen vom Paradies: Der Neapolitaner Vincenzo Caprile, der Holländer Gerard Hordyk, der Deutsche Richard Oelze, Pablo Picasso und Carlo Carrà. Auch Schriftsteller wie John Steinbeck, Corrado Alvaro, Alberto Moravia, Riccardo Bacchelli und viele andere verweilten hier, ganz zu schweigen von der Gruppe der deutschen Flüchtlinge, die von 1939 bis 1945 vor der Nazi-Tyrannei nach Positano flüchteten. Darunter war der Schriftsteller Stefan Andres, Martin Wolff sowie die russischen Maler Osheroff und Ivan Zagaruiko.

Ihre Werke sind farbenfroh, erfüllt von der Menschlichkeit der hiesigen Bevölkerung. All diese Künstler haben die Geschichte geprägt, die ruhige und unspektakuläre Geschichte eines Landstrichs, der von den dramatischen Ereignissen der Zeit weitgehend unberührt blieb.

In den 50er Jahren, der legendären Ära des "Dolce Vita", wandelte sich Positano von einem Ort des Rückzugs zu einem touristischen Zentrum für den internationalen Jet Set. Superstars wie Liz Taylor und Richard Burton, Vittorio De Sica, Alberto Sordi, Franco Zeffirelli, Sir Laurence Olivier, Eduardo de Filippo und viele andere ließen Positano mit berühmten Ferienorten wie Portofino oder Saint Tropez rivalisieren.

KennedyO'TooleTotòBettojaGrace - Ranieri

Zu dieser Zeit wurde das Buca di Bacco zum mondänen Salon des Ortes, um den sich über 20 Jahre lang das unbeschwerte Leben einer ganzen Jet Set-Generation drehte. Diese Zeit hielt der Schriftsteller Raffaele la Capria in seinem Buch "Leoni al Sole" fest, das 1961 von Vittorio Caprioli verfilmt wurde.


Seit der Nachkriegszeit hat sich das Hotel verändert, und ist heute ein moderner Wirtschaftsbetrieb. Was sich nicht verändert hat, ist die Leidenschaft, die vom Vater an den Sohn weitergegeben wurde und diese warme, gastfreundliche Atmosphäre schafft, die unsere Gäste so lieben.

Wer einen Urlaub im Zeichen der lokalen Traditionen dieser Gegend verbringen möchte, wer eintauchen will in die Ruhe und sich gerne von der speziellen Atmosphäre eines historischen Ortes umschmeicheln lässt, der findet im Buca di Bacco das, was er sucht.

Das Aushängeschild des Hotels ist seine mediterrane Küche. Sie steht ganz im Zeichen der Familientradition der einfachen, köstlichen Geschmäcker früherer Zeiten.

 

zurück zum Seitenanfang

Grace Kelly

Hotel Buca di Bacco - Via Rampa Teglia, 4 84017 - Positano (SA) - Italien - Tel: 089.875699 - Fax: 089.875731 - E-mail: info@bucadibacco.it
--- Das Hotel ist vom 1/11/2011 geschlossen und wird am 1/4/2012 wiedergeoeffnet ---

P.Iva: 00183900653

moncler outlet moncler outlet moncler outlet moncler outlet moncler outlet Ralph Lauren Pas Cher Ralph Lauren Pas Cher piumini moncler piumini moncler piumini moncler piumini moncler piumini moncler